Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abuh
   
    pascale1974

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   2.09.16 12:20
    Blink182 als Musiksünde




http://myblog.de/sadpsychopharmaka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Exposé - Arbeitstitel: Selbstreflexion

Wisst ihr noch - diese Phase in eurer Pubertät in der Sum41 und blink182 auf Dauerschleife auf euren 256 MB-mp3-Playern dudelte?
Wir hatten sie alle! Wer es bestreitet lügt!

Aber es soll hier nicht um Musiksünden gehen. Eigentlich wollte ich auf den Song "What's my age agian?" von blink182 eingehen -

"Nobody likes you, when you're 23"

Das Erststudium inklusive obligatorischer Extrasemester neigt sich dem Ende zu, deine Freunde geben ihre Bachelorarbeit ab und verschwinden irgendwo hin und tun irgendwelche Dinge und dein Verschwinden ist auch in Planung. Irgendwie.

Doch irgendwie hast du eine geballte Dosis Torschlusspanik in der Brust, die sich mit einer Prise Perspektivlosigkeit verbindet.

Zu jung für 9 bis 5, zu alt um weiter aus Mutti's Geldbeutel zu leben.

Also irgendeine Stadt auspicken und würfeln ob es erstmal die Netto oder die Lidlkasse wird, bis man was "Richtiges" hat? Oder doch zu qualifiziert mit 2 Seiten Lebenslauf und baldigen Universitätsabschluss in Mediengedöns?

Und ist es wirklich nötig sich bei so viel Wirwarr im Kopf  in wissenschaftliche Theorien und Auswertungsprogramme zu verstricken? Ich weiß nicht mal wo ich in 3 Monaten wohne und mach' jetzt einen auf Mrs. Wissenschaft?

Weder bereit noch willig einen Konsens zu finden, beginnt man nicht mehr von Jahr zu Jahr, Monat zu Monat oder gar von Tag zu Tag zu denken. Jetzt heißt es von Aufgabe zu Aufgabe.
Ein Häkchen für multimediale Zukunft des Qualitätsjournalismus, ein Häkchen fürs Müll rausbringen, ein Häkchen für 3 Liter Wasser am Tag trinken. Und so gelangen dann auf einmal wissenschaftliches Arbeiten und Körper-Instandhaltung auf eine Ebene.

Kein Wunder, dass alle nur noch von Formatierungen, Exposés und Kategoriensystemen quatschen.  Das große Ganze ist einfach zu abstrakt geworden und Panik verdrängt sich so gut, wenn man über Heinz Bonfadelli oder unabhängige Variablen reden kann. 

Auf einmal sollen wir Elite spielen obwohl wir bis vor kurzen noch jeden Tag ausschlafen und vor 4 Bier trinken konnten. Von 18-Jährigen Abiturienten genervt, braucht 50% von uns erstmal ein nachträgliches Australien-Selbstfindungsjahr und versinkt in der Regression des Neuanfangs.

Die Geschichte wiederholt sich. Nur sind wir jetzt irgendwie älter und der Kater dauert länger.

Denn nicht mal der mag 23-Jährige!

1.9.16 19:47


Werbung


Amenakoi! - Die Koizucht des Kröbers

Eigentlich kriegt ja hier niemand Geschenke für's Rumstrebern, aber ich lieg' grade mit völlig zermöbelten Kreislauf und nicht-wirklich-angebrochenen-Finger-aber-irgendwie-doch im Bett und hab sowieso nichts besseres zu tun, also was solls....

Lieber Marcel, du bekommst deinen Koi-Ratgeber.

Für alle Stalker unter euch, die nicht Marcel sind, kleine Erklärung dazu:

Innerhalb meines Praktikums schreibe ich Ratgeber-Artikel über die dümmsten Sparten. Seit kurzen über die wundervolle Welt des Angelns. Wenn euch das tatsächlich interessiert, Google hilft.

Tja, aber warum ein Koi-Ratgeber?

Der große Traum des Marcels ist es im Alter einen Teich mit Koi-Karpfen zu besitzen und seine Kinder und Enkel immer richtig mit seinem Fisch-Talk abzufucken. So ein richtiger Koi-Opa eben.

Dafür benötigt man natürlich Zucht-Skills ohne Ende und da ich total authentisch Angelratgeber schreiben kann, ohne jemals in meinem Leben eine Angel in der Hand gehalten zu haben (oder zählt Stock mit Schnur?) , werde ich die Koi-Opa-Grundlagen legen.


Dabei werde ich eventuell leicht von meinem sonstigen Ratgeber-Stil abweichen.

Also, was kann man zu Kois sagen? Wenn man nach „Koi“ googelt wird als zweiter Vorschlag „Koitus“ angezeigt. Irgendwie etwas, was du eher anstreben solltest, aber das kannst du dir ja noch eine Weile überlegen...

Koi ist kurz für Nishikigoi – das ist japanisch und enthält das Wort Koi überhaupt nicht – aber wir Europäer dissen Asiaten ja ganz gerne bei der Wortherkunft. Also das heißt wohl sowas in der Richtung „Brotkatkarpfen“. Um damit irgendwie was anfangen zu können, müsste man natürlich wissen was Brotkat ist.

Hat nichts damit zu tun, dass die fetten Fische irgendwie auf Brot stehen würden. Brotkat kommt vom Brotkatstoff. Das ist so ein orientalischer Pimp-Stoff in den teilweise Silber-und Goldfäden eingearbeitet werden. Kitschig und vor allem scheiße teuer – genau wie Koi-Karpfen also. Diese überteuerten Kitsch-Fische stammen tatsächlich vom Karpfen ab. Von diesen fetten unästhetischen Kackfischen. Diese nennt der Japaner „Doitsugoi“, was soviel heißt wie „Deutscher Karpfen“. Klingt gleich viel besser als fetter unästhetischer Kackfisch.
„Doitsugoi“ enthält dabei den Wortteil „sugoi“, was bei Japanern soviel heißt wie „GEIL!“ (Wochenende, Saufen....) Zufall? Wohl kaum!


Die Japaner rasten auf jeden Fall ganz schön aus, auf deine Koi-Karpfen, dabei ist nicht mal geklärt ob die aus Japan stammen. Wahrscheinlich stammen die nämlich aus dem Iran. Früher haben die Kois auch noch gegessen. Also falls die Zombieapokalypse ausbricht und deine Vorräte sich dem Ende neigen...

Es gibt circa 16 Varianten des Kois mit 100 Unterarten, die alle tolle komplizierte japanische Namen haben, die du dir in dein Opa-Koi-Karpfen-Buch notieren kannst. Der bekannteste ist der „Kohaku“ - aber scheiß mal auf den!

Der coolste ist der„Asagi“, weil der so aussieht als würde er eine Jeans-Jacke tragen. Quasi der Ryan Gosling unter den Kois. Und es gibt „Butterfly-Kois“. Die heißen nicht so, weil Sie deine Essensmarken abziehen wollen und dich mit einem Butterfly-Messer bedrohen, sondern weil sie besonders lange Flossen haben und daher wohl aussehen wie Schmetterlinge. Süßer Schmetterling mit eleganten 24 Kilo.

So fett können die Viecher werden! 24 Kilo – das ist 48 Mal so schwer, wie die Goldkette von Haftbefehl. Nur damit du dir das auch vorstellen kannst!
Und dabei werden die bis zu einen Meter lang. 100 Zentimeter – das ist 100 Mal so lang, wie Flers Penis. Nur damit du dir das auch vorstellen kannst...

Kommen wir mal langsam zur Haltung. Also es ist wichtig das deine überteuerten Fett-Kitsch-Fische in einer möglichst keimfreien Anlage gehalten werden. Sonst können die Koi-Herpes bekommen. Man sollte immer mehrere Kois zusammen halten, da die Fettfische gerne andere Fettfische um sich haben. Warte, warte, warte mal....KOI-HERPES?!?! WIE GEIL IST DAS DENN?!


Jaja, wenn sich deine Kois Herpes einfangen, geht’s bergab mit denen. Erst werden sie voll apathisch, sondern sich vom Schwarm ab und deinstallieren Tinder. Dann bilden sie viel zu viel Schleim aus, der sich dann in großen Fetzen absondert. Dann haben sie keine Lust mehr zu fressen, verlieren ihre Farbe, haben Schnappatmung...tja und irgendwann fangen ihre Organe an zu bluten. Fast das gleiche, was beim Menschen passiert, wenn er sich mit Herpes infiziert.

Also – aufpassen, der Teich bleibt immer keimfrei, sonst Herpes!
Ja, aber wenn die Kois nicht grade Herpes haben, hängen die echt gerne mit Bros ab. Deshalb auf jeden Fall mit mehreren Fischen starten – was witzig werden könnte, weil ein Fettfisch, wenn er nach Meinung des Züchters ganz schön cool ist, fünfstellige Preise kosten kann. Der Ryan Gosling-Koi ist bestimmt so teuer, aber wenn du den nicht nimmst, bin ich echt traurig.
Ein Fisch braucht circa 3m³. Bei einem Meter Länge. Das ist ungefähr so als würdest du mit deinen pipapo 1,80 ein 5,4m³-Zimmer haben. Die Viecher haben also mies keinen Bock auf Freiraum.

Aber bei Sonne. Da sind sie zimperlich. Pralle Sonne – meh, Schatten -meh also irgendwie so ein Zwischending wäre gut. Oder coole Sonnenbrillen. Also auf jeden Fall für den Ryan Gosling-Fisch, mir egal was mit den anderen passiert.
Dein Teich sollte mindestens 1,3 Meter tief sein. Die machen nämlich Winterruhe, die Kois. Dafür brauchen die bisschen Tiefgang. Unter 10°C haben die Fettfische nämlich mies keinen Bock mehr und verziehen sich in ihre Kellerzimmer und spielen World of Warcraft.

Du musst auch regelmäßig den pH-Wert deines Teiches überprüfen.
Stoffe auf die du dabei achten solltest: Sauerstoff, Nitrat, Nitrit, Ammoniak, Kupfer, Codein und Ammonium.

Was das Füttern angeht, sind Kois wie Hunde. Die fressen und fressen und fressen und hören erst auf wenn nichts mehr da ist. Also wenn du nicht willst, dass deine Kois irgendwann bei einer Folge Mitten im Leben auftreten, solltest du die richtig füttern. Wenn deine Kois in ihren Kellern ihre Paladine auf Level 80 hochzocken, ist deren Kreislauf deutlich gesenkt, da brauchen die nicht so viel. Einfach einmal am Tag einen Teller an die Tür stellen, das reicht denen.
Also - Futtermenge immer mit der Temperatur abgleichen!


Wie bei der menschlichen Nahrung brauchen auch Kois Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate – also nix mit Bock auf Brot, deine Kois wollen auch Pumpen, Brudaaa.

Morgens nach dem Training paar Würmer, mittags andere Insekten, abends einen kleinen Salat.

Wenn du's gut machst und deine Kois nicht zu prüde sind, paaren die sich bestimmt auch mal. Heeey, wenigestens deine Kois haben Koitus – der Kreis schließt sich.

Die legen dann so 400.000- 500.000 Eier, und wenn die Macker in deinem Koi-Teich nicht zu blöd sind zum Befruchten sollte da in 4 Tagen ein kleiner Baby-Koi draus werden owwwww.


Davon kannst du dann Konrad Valentin vorschwärmen. Das wird bestimmt total toll.

Aber erstmal 20.000€ sparen, damit du dir 5 Fische kaufen kannst. Läuft bei dir!
Dafür hast du jetzt 2 Monate gelernt. Für fette, kitschige Fische.

AMENAKOI!

21.3.16 14:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung