Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
    abuh
   
    pascale1974

    - mehr Freunde


Letztes Feedback
   2.09.16 12:20
    Blink182 als Musiksünde




http://myblog.de/sadpsychopharmaka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Eine Geschichte übers Staubwischen

In altbekannter Prokrastination habe ich mal begonnen eine 1 Kilometer Staubschicht zu beseitigen. Beziehungsweise wenigstens nass zu machen.

Bei den Büchern schlägt das ADS zu. Zugegeben. Ich hab nicht viele Bücher.

Als Kind war ich ungefähr 3 mal die Woche in der Bibliothek.

Mittlerweile brauche ich für ein Buch entweder 7 Stunden am Stück oder ein halbes Jahr.

In meinem Regal, wenn man es überhaupt Regal nennen darf, stehen circa 30 Bücher.

Ja. Inklusive Reklamhefte.

Grade die sehen bei näherer Betrachtung sehr mitgenommen aus.

Ich meine, klar sind die mitgenommen.

Aber die sind auch  ziemlich zerfleddert.

Denn Reklamhefte haben eine, ihnen sehr hinderliche Eigenschaft.

Aus den Covern kann man die besten Tipps bauen. Die Struktur, das Material und das leicht gebildete Gefühl, beim Rauchen des jungen Werthers. Die letzte Rebellion des Gymnasiasten.

Zu dem Tipp-Material, äh Reklamheften, gesellen sich ein paar Dirk Bernemann Bücher.

Bester Mann. Der wird nicht geraucht!

Ein Buch von Ralf Schmitz über seine Katze. Im Nachhinein schon etwas peinlich.Ist auch beschichtet. Rollt sich nicht schön, ach naja...bleibt es eben stehen!

 Ein paar Klassiker: Süskinds Parfum, Der Vorleser, Die Physiker.... was zur Hölle, ich hab was von Thomas Mann?!

Halb zerfetzt neben einem Sasha Grey Buch steht wohl platziert mein Lieblingskinderbuch.
Das haben vor mir schon 4 Leute besessen, es wird durch Klebeband zusammengehalten und wird mit jedem Lesen besser.
Es hat einfach alles: Tomatenhunde, Raketenhäuser, Sprachen lernen übers Radio, das Schlaraffenland und einen geklauten Mittwoch.

Als ich ein Edgar Allan Poe Heftchen namens "Doppelmord" anhebe, fällt ein Brief heraus.
Er stammt von einer Freundin. Sie war derzeit 16 und schreibt mir über ihre ersten Tage in der psychatrischen Klinik. Nach 15 Minuten Heulkrampf geht es weiter.

 

Es folgen 5, ähnlich wie die Reklamhefte angeschaffte, Psychologie und Philosophiebücher.

Ich hatte da scheinbar mal eine schlechte Angewohnheit...

2 Java Bücher... (Grüße an alle AMWler..)

Hui! Ein Fremdwörterbuch. Darin sind Klebchen. Oh. Ich habe wohl mal versucht meinen Wortschatz zu erweitern. Alle Wörter, die ich hübsch fand, sind angestrichen.

Abasie, Agonie, Akuratesse, Allotria, Allusion, ambrosisch....ok scheinbar bin ich nicht weiter als "A" gekommen. Nicht grade ambitioniert! (ist auch angestrichen...)

Zwei weitere Bücher sind richtiges Gold. Sie sind geschrieben von Satan himself.

Das eine ist ein Tagebuch in der er in historischen Zusammenhängen erzählt, wo er schon wieder scheiße gebaut hat. Und was Gott (der Bastard) ihm schon wieder versaut hat.
Das andere ein Ratgeber, um Feinde zu gewinnen. Darin Randnotizen meinerseits.

Neben Randnotizen fallen mir Postkarten, Lesezeichen und getrocknete Blätter entgegen, die ich wohl beim Hebarium darin vergessen habe. 

Alles von einem früheren Ich, das mich grüßt.

Bücher erzählen nicht nur Geschichten, sondern halten auch ein kleines Stück von dir fest. 

Einen Teil eurer Geschichte.
Und das alles trotz Staub.

24.7.15 19:12
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


dunkelumrandet / Website (24.7.15 21:51)
Wie man nur ein solch banales Thema so unfassbar gut in einen Text umformen kann!
Deine Art zu schreiben ist wirklich genial :D


Pascale (25.7.15 15:56)
Wie immer interessant geschrieben!
LG

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung